Tarjoamamme palvelut: katso CV:mme                                     

Savonlinna Opernfestspiele

Savonlinna Opernfestspiele 2016 mit hochklassigen Festival-Neuheiten

Savonlinna Opernfestspiele

Die Savonlinna Opernfestspiele stehen in der Saison 2016 ganz im Zeichen der italienischen Oper. Deutlich in den Vordergrund rückt auch der Name William Shakespeares anlässlich seines Todestages, der sich 2016 zum 400. Mal jährt. Neben der italienischen Operntradition steht auch eines der absoluten Meisterwerke der Opernkunst des 20. Jahrhunderts auf dem Spielplan.

In der Spielsaison 2016 kann sich das Savonlinnaer Opernpublikum auf drei Opern von Giuseppe Verdi freuen, die alle auf Werken von William Shakespeare basieren: Othello, Macbeth und Falstaff. Außerdem stehen Giacomo Puccinis La Bohème sowie Vincenzo Bellinis „reinste“ Belcanto-Oper Norma  – beide zum ersten Mal – auf dem Festivalprogramm.

Zusätzlich zu den Eigenproduktionen heißen die Festspiele mit dem Teatro Regio Torino und dem Ravenna Festival, begleitet von Maestro Riccardo Muti, einem der legendären Dirigenten unserer Zeit, zwei internationale Gastspiele in Savonlinna willkommen.

Das grandiose Trio dreier italienischer Opern wird von Wolfgang Amadeus Mozarts Don Giovanni komplettiert. Das letzte Meisterwerk des tschechischen Komponisten Leoš Janáček, Aus einem Totenhaus (Z mrtvého domu), kommt in Eigenproduktion der Festspiele zur Aufführung.

Die Opernfestspiele finden - abweichend vom gewohnten Termin - vom 8.7. – 6.8.2016 statt.
 
Kraftvolle Eigenproduktionen

Neu in der Saison 2016 ist Othello,Verdis Meisterwerk aus seiner späten Schaffensphase. Das Savonlinna Festspielorchester leitet die Chefdirigentin des Mailänder Verdi-Orchesters Xian Zhang. In der anspruchsvollen Titelrolle der Oper gastieren die Tenöre Aleksandrs Antoņenko und Kristian Benedikt, als Desdemona singen Joyce El-Khoury und Yana Kleyn und die Partie des Jago verkörpern abwechselnd Tommi Hakala und Elia Fabbian. Regie führt Nadine Duffaut. Die Produktion wird in Kooperation mit dem Chorégies d´Orange -Festival realisiert.

Als literarische Vorlage für die zweite neue Eigenproduktion der Saison, Janáčeks tiefgehendes Spätwerk Aus einem Totenhaus, diente Fjodor Dostojewskis berühmter Roman ”Aufzeichnungen aus einem Totenhaus” über das Leben in einem sibirischen Gefangenenlager. Die Welsh National Opera führt das Stück in der Regie von David Pountney auf, als Solisten treten u.a. Claudio Otelli, Ville Rusanen und Mika Pohjonen auf. Für die musikalische Leitung des Werks zeichnet der tschechische Dirigent Tomáš Hanus verantwortlich.

Mit John Storgårds als Dirigent kehrt Mozarts düster-komische Oper Don Giovanni auf das Festivalprogramm zurück. Die Solistenbesetzung ist finnisch: Die Titelpartie des hemmungslosen Verführers verkörpert Waltteri Torikka, in weiteren Rollen treten Helena Juntunen, Arttu Kataja, Tuomas Katajala, Tuuli Takala, Tapani Plathan und Jaakko Ryhänen auf. Die schwedische Sopranistin Gisela Stille als Donna Anna bildet eine hervorragende Ergänzung der Solistengarde.

Zwei Gastspiele aus Italien

Die eigens für die Savonlinna Opernfestspiele geschaffene Produktion des Teatro Regio Torino von Bellinis Oper Norma beschert dem Publikum einen musikalischen Höchstgenuss des Belcanto. Die Inszenierung der Turiner von Puccinis La Bohème hingegen macht sich alleine dadurch interessant, dass die Oper 1896 in Turin unter der Leitung des legendären Arturo Toscanini uraufgeführt wurde. In Savonlinna wird die beliebte Oper von Puccini 2016 das erste Mal aufgeführt.

Das Ravenna Festival bringt Verdis Shakespeare-Opern Macbeth und Falstaff in der Inszenierung von Christina Mazzavillani Muti auf die Bühne der Burg Olavinlinna. Das Markenzeichen des Festivals ist sein genreübergreifendes Programm, das sich jährlich auf verschiedene Kunstformen fokussiert. Das Orchestra Giovanile Luigi Cherubini wird von Maestro Riccardo Muti dirigiert.

Konzerte gehen weiter

Im Sommer 2016 erklingt die romantische Messe in As-Dur von Franz Schubert in der Kirche von Kerimäki, als Solisten treten die Gewinnerin des internationalen Mirjam Helin -Gesangswettbewerbs 2014, Kateryna Kasper, sowie Niina Keitel, Tuomas Katajala und Tuomas Pursio auf. Der Savonlinna Festspielchor und das Kammerorchester Lappland wird von John Storgårds dirigiert. Weitere  musikalische Darbietungen der Saison sind das Liedkonzert der ehemaligen künstlerischen Leiter der Festspiele, Jorma Hynninen und Ralf Gothóni, im Konzertsaal Savonlinnasali sowie das Konzert der Gewinnerinnen und Gewinner des Timo Mustakallio -Gesangswettbewerbs.